In der 15. Kalenderwoche 2011 veröffentlicht

Birgit Müller-Closset -
unsere Bürgermeisterkandidatin

Für unsere Gemeinde nominierte am Mittwoch, dem 13. April, die Delegiertenversammlung des SPD-Gemeindeverbandes ihre Vorsitzende und Ortsvorsteherin von Wiesbach, Birgit Müller-Closset, als Bürgermeisterkandidatin für die kommende Bürgermeisterwahl im Oktober diesen Jahres. Dazu auch von dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch.

v.l.n.r.: Peter Closset, Birgit Müller-Closset, Landrätin Cornelia Hoffmann Bethscheider und Karlheinz Müller während der Gratulationskur

Hervorragendes Wahlergebnis!

Lediglich eine Stimme fehlte zur 100%-igen Zustimmung. Zuvor hatte die Kandidatin in einem kurzen Statements darauf hingewiesen, dass sie sich für einen dauerhaften Erhalt der Grundschulen einsetzen wird.

  • Des weiteren würden alle Gebühren auf den Prüfstand gestellt.

  • Birgit Müller-Closset setzt sich für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Politik ein.

  • Die Rechte der Ortsräte sollen gestärkt werden.

  • Die touristische Infrastruktur soll verbessert werden, wobei ein besonderes Augenmerk auf den weiteren Ausbau von Wander- u. Themenwegen gelegt werden soll.

  • Sehr wichtig ist ihr, dass die Gemeinde noch stärker seniorengerechtere Dienstleistungen anbietet. In allen Ortsteilen soll dafür ein soziales Netzwerk geschaffen werden.

  • Des weiteren setzt sie auf eine regionale Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden - Kooperation statt Konkurrenz, um Synergieeffekte zu nutzen und so Kosten einsparen zu können.

  • Nach ihren Vorstellungen muss unsere Verwaltung für Unternehmen und Gewerbetreibende optimale Rahmenbedingungen schaffen und unbürokratische Hilfestellung bei einer Neuansiedlung und im Falle von Unternehmenskrisen leisten.

  • Die Kontakte zwischen Gemeinde und ortsansässigen Firmen müssen verstärkt werden. Um den Standort Eppelborn für ansiedlungswillige Firmen zu erhöhen, sollen die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen überprüft werden.

Mitglieder des SPD Gemeindeverbandes gratulieren

__________________________________________________________________________________________

Dazu die Saarbrücker Zeitung 1-2 Tage später:

Klares Votum für Müller-Closset

SPD-Gemeindeverband Eppelborn geschlossen hinter seiner Bürgermeisterkandidatin

31 von 32 Delegierten (96,9 Prozent) stimmten am Mittwochabend in Eppelborn für die Nominierung der Wiesbacherin Birgit Müller -Closset als Kandidatin der SPD für die Bürgermeisterwahl am 23. Oktober.

Von SZ-Redakteurin
Solveig Lenz-Engel

Ein Blick in die Versammlung

Eppelborn . Nach gut einer Stunde war es geschafft: Birgit Müller -Closset konnte nach einem hervorragenden Wahlergebnis die Glückwünsche zur Nominierung als Kandidatin der Eppelborner SPD entgegennehmen. Dabei war es zu Beginn der Sitzung noch nicht klar, dass am Ende mit 31 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme solch ein deutlicher Vertrauensbeweis für die Wiesbacher Ortsvorsteherin und SPD-Gemeindeverbandvorsitzende stehen würde. Denn auch der Humeser Ortsvorsteher Edgar Kuhn hatte im Vorfeld zu erkennen gegeben, dass er sich fit für das Bürgermeisteramt fühlen würde. Birgit Müller -Closset war also durchaus auf Gegenwind vorbereitet.
Keine große Überraschung daher, dass nach der Wiesbacherin auch Kuhn aus den Reihen der 32 Delegierten des SPD-Gemeindeverbandes als Bewerber um die SPD-Kandidatur vorgeschlagen wurde.
Da Karl-Heinz Müller, der stellvertretende Gemeindeverbandsvorsitzende, als Versammlungsleiter penibel auf die Einhaltung aller vorgeschriebenen Modalitäten achtete, erteilte er Kuhn gemäß der alphabetischen Reihefolge als erstem der Bewerber das Wort. Und Kuhn machte es spannend: Er betonte, oft gefragt worden zu sein, ob er sich bewerben wolle. Ließ die Versammlung wissen, dass er sich mit seiner fast 40-jährigen Verwaltungs-Erfahrung für geeignet halte, die Position des Bürgermeisters kompetent auszufüllen. Nachdem er mitgeteilt hatte, sich vor der Nominierungs-Veranstaltung „einen faireren Umgang“ gewünscht zu haben, verkündete er unvermittelt seinen Verzicht auf eine Bewerbung. Davon war die Versammlung im Eppelborner Hof erst mal etwas überrascht.

Birgit Müller-Closset - eine starke Frau.

Birgit Müller-Closset war aber schnell wieder gesammelt und wies die Vorwürfe Kuhns hinsichtlich des „fairen Umgangs“ zurück. Dann skizzierte sie ihre Vorstellungen für Eppelborn als „Bürgergemeinde“. Das Miteinander und Füreinander will sie – wie auch die als Gast anwesende SPD-Kreisvorsitzende und neue Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider – in den Mittelpunkt ihrer Arbeit als Bürgermeisterin stellen. Soziale Netzwerke für alle Generationen, die Dorfentwicklungsplanung, die Unterstützung von Familien und jungen Leuten, die Gebührengerechtigkeit, die Förderung des örtlichen Gewerbes und nachhaltiges Leerstandmanagement will sie voranbringen.
Einen „Wir-Wahlkampf“ wollen die Genossen in Eppelborn nun bis zum Wahlsonntag am 23. Oktober auf die Beine stellen. Und zum Schluss lud eine von ihrem prima Ergebnis „überwältigte“ Birgit Müller -Closset ihren Beinahe-Konkurrenten Edgar Kuhn dann ein, Teil ihres Wahlkampf-Teams zu werden.
Meinung

Hauptsache, ein starker Typ

Von SZ-Redakteurin
Solveig Lenz-Engel


Jetzt steht es fest: Mit Birgit Müller -Closset geht in Eppelborn die zweite Frau ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus, den Fritz-Hermann Lutz Mitte 2012 räumen muss. Aus Altersgründen kam für den Vollblut-Politiker keine neuerliche Bewerbung mehr in Frage. Gaby Schäfer soll es nun für die CDU richten und die Bürgermeister-Tradition in der Illtal-Gemeinde fortsetzen.
Also ein Damen-Duell, sollten nach der öffentlichen Ausschreibung der Stelle, die der Gemeinderat nun auf den Weg bringen muss, nicht noch weitere Bewerber auftauchen.
Die beiden bislang benannten Bewerberinnen haben sich vor ihrer Nominierung mit weiteren – männlichen – Konkurrenten auseinander setzen müssen. Was durchaus positiv zu bewerten ist. Denn es kann für eine Partei nur gut sein, wenn sie gleich unter mehreren Aspiranten wählen kann.
Zu verlieren haben die beiden erfahrenen Politikerinnen nichts: Gaby Schäfer gehört zur Landesregierung, Birgit Müller-Closset sitzt im Schuldienst sicher im Sattel.
Den Eppelbornern ist zu gönnen, dass nach den Jahrzehnten mit dem „starken Mann“ im Rathaus weiter eine starke Persönlichkeit die Denkanstöße gibt.

Zur Person

Birgit Müller -Closset ist 54 Jahre alt. Sie stammt aus Völklingen, ist verheiratet mit Peter Closset, und hat eine 24-jährige Tochter und einen 22-jährigen Sohn; seit 1991 wohnt sie in Wiesbach. Birgit Müller -Closset ist Oberstudienrätin, lehrt die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Wirtschaftsinformatik. SPD-Mitglied seit 1991, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wiesbach und des SPD-Gemeindeverbandes Eppelborn, Ortsvorsteherin von Wiesbach. Sie ist in mehreren Vereinen engagiert, schätzt enge Kontakte zu den Bürgern. sl

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter