In der 51. Kalenderwoche 2017 veröffentlicht

weiter  ...                                                    Bild vergrößern? - Bitte ins Bild klicken!
zurück ...

Weihnacht

Die Dirminger SPD wünscht frohe und entspannte Weihnachten.
Aus Sicht der Dirminger SPD sollten Verkehrsspiegel für mehr Sicherheit sorgen.

Der SPD Ortsverein Dirmingen wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familien und Freunde.

Weihnacht

Zeit der Weihnacht, immer wieder
rührst du an mein altes Herz,
führst es fromm zurück
in sein früh’stes Glück,
kinderheimatwärts.
Sterne leuchten über Städte,
über Dörfer rings im Land.
Heilig still und weiß
liegt die Welt im Kreis
unter Gottes Hand.
Kinder singen vor den Türen:
“Stille Nacht, heilige Nacht!”
Durch die Scheiben bricht
hell ein Strom von Licht,
aller Glanz erwacht.
Und von Turm zu Turm ein Grüßen,
und von Herz zu Herz ein Sinn,
und die Liebe hält
aller Welt
ihre beiden Hände hin.
Gustav Falke

Letzte Sitzung des Ortsrates im Jahre 2017

Am Freitag,15.Dezember 2017 fand die letzte Sitzung des Ortsrates im laufenden Jahr 2017 im Gasthaus „Schuhhannesse“ statt. Im Mittelpunkt dieser Sitzung stand neben der Erstellung der Prioritätenliste für das Haushaltsjahr 2018-2019 die Planung für den Seniorentag 2018. In der kommenden Woche werden wir Sie an dieser Stelle ausführlich über unsere Prioritätenliste informieren. Der Ortsrat hat in seiner Sitzung der vorgeschlagenen Prioritätenliste der Dirminger SPD einstimmig zugestimmt.Die Dirminger SPD möchte die Gelegenheit nutzen um der CDU Ortsratsfraktion für die gute Zusammenarbeit zu danken.

Unsere SPD Ortsratsfraktion hat zu dieser letzten Sitzung des Jahres folgenden Antrag eingereicht:

Anbringung von Verkehrsspiegeln in der Tholeyerstrasse (Rotenberg)

Für Verkehrsteilnehmer die insbesondere vom Siedlungsgebiet „Rotenberg“ in Fahrtrichtung Tholeyer Straße fahren, sind die Sichtverhältnisse sehr ungünstig. Somit entstehen gerade für Verkehrsteilnehmer und Fußgänger erhöhte Unfallgefahren. In Anbetracht dessen, dass auf dem Rotenberg auch zahlreiche Kinder leben und durch die ansässige Rotenbergschule erhöhtes Verkehrsaufkommen in den Stoßzeiten herrscht, findet die Dirminger SPD eine Anbringung von Verkehrsspiegeln in der Einmündung „Tholeyer Straße“ (Höhe „Am Gänsebrünchen) und, wie in der Ortsratssitzung beschlossen, in der Kurve in Höhe des katholischen Pfarrzentrums für notwendig. Der Ortsrat stimmte dem Antrag der Dirminger SPD einstimmig zu und verabschiedete die Beschlussvorlage.

Große Baustelle in Dirminger Ortsmitte im Frühjahr erwartet

Der Dirminger Ortsvorsteher Manfred Klein informierte die beiden Ortsratsfraktionen über eine größere geplante Bausmaßnahme in der Dirminger Ortsmitte. Bereits im Februar oder März werden die Bürgerinnen und Bürger in einer gesonderten Bürgerversammlung über diese Baumaßnahme informiert. Die Baustelle wird sich in Höhe des ehemaligen Brauereigeländes bis hin zur Höhe des evangelischen Gemeindehauses ziehen. Im Zuge dieser Sanierungsarbeiten werden defekte Rohrleitungen erneuert. Aus Sicht der zuständigen Behörden werden keine größeren Verkehrsprobleme im Zusammenhang mit der Sanierung der Illtalbrücke erwartet.

Dirminger SPD bezieht Stellung - Unsere Meinung zu einer möglichen GroKo

In den vergangenen Wochen wurden unsere Vorsandsmitglieder und Mandatsträger immer wieder gefragt wie der SPD Ortsverein Dirmingen zu einer Weiterführung einer großen Koalition im Bund steht. Die Dirminger SPD hat mit ihrer Meinung nie hinter dem Berg gehalten und möchte dies auch in dieser Angelegenheit nicht tun.Der Vorstand der Dirminger SPD hat sich klar gegen eine Weiterführung einer großen Koalition ausgesprochen ! Aus unserer Sicht wurde die GroKo deutlich abgewählt und eine Weiterführung würde nicht dem Wählerwillen entsprechen.Die SPD hat immer Verantwortung für dieses Land übernommen und würde dies auch in einer Opposition tun. Natürlich müssen alle Parteien verantwortungsvoll mit diesem Wahlergebnis umgehen und natürlich gebietet es der politische Anstand, dass man mit allen demokratischen Parteien redet und Möglichkeiten prüft. Eine Weiterführung einer GroKo würde jedoch unserem Land nicht gut tun. Dies hat aus unserer Sicht auch nichts damit zu tun, dass man eigennützig an das Wohl der Partei denkt.Vielmehr machen wir uns Sorgen um die Politik in unserem Land. Wir allen stehen vor großen Aufgaben. Wir sollten alles überdenken und überprüfen.

zurück zu Aktuelles

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter