In der 39. Kalenderwoche 2017 veröffentlicht

weiter  ...                                                  Bild vergrößern? - Bitte ins Bild klicken!
zurück ...

Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler

Christian Petry im Kreise der Dirminger SPD

Chris Petry zieht über die Landesliste in den Bundestag

Die Dirminger SPD möchte sich bei allen Wählerinnen und Wählern ganz herzlich für das Vertrauen zur diesjährigen Bundestagswahl bedanken. Die CDU konnte mit Nadine Schön zum dritten Mal in Folge das Direktmandat für unseren Wahlkreis gewinnen. Mit 41,8 Prozent der Stimmen war das Ergebnis am Ende recht deutlich. Als faire Verlierer dieser Wahl möchten wir der CDU und ihrer Spitzenkandidatin zum Erfolg gratulieren. Am Ende hatte aber auch die SPD und ihr Spitzenkandidat Christian Petry allen Grund zur Freude. Unser Direktkandidat Chris Petry gewann schließlich über die Landesliste das Bundestagsmandat für die nächste Legislaturperiode. In Dirmingen konnte Christian Petry mit 38,1 % sogar die Wahl der Erststimmen gewinnen. Für die Dirminger SPD ist dieser Erfolg von gewisser Bedeutung. Immerhin ist dies der einzige Wahlerfolg der SPD in unserer Gemeinde. Bei den Zweitstimmen wurde die SPD in Dirmingen mit 32,5 % nur zweitstärkste Kraft. Immerhin verbuchte die Dirminger SPD mit diesem Ergebnis das Beste in der Gemeinde Eppelborn. In unserer Gemeinde war die Wahlbeteiligung mit 79,2 % leicht steigend. Die Wahlbeteiligung in Dirmingen lag bei 77,4 % und war im Gegensatz zur letzten Bundestagswahl (73,3%) ebenfalls leicht angestiegen. Die CDU hat in drei der vier saarländischen Wahlkreise die Direktmandate gewonnen. Natürlich ist dies aus Sicht der SPD ein enttäuschendes Ergebnis. Auch das Duell der Bundesminister ging für die SPD verloren. Heiko Maas konnte das Direktmandat in seinem Wahlkreis nicht gewinnen. Die SPD konnte sich lediglich im Wahlkreis Saarbrücken mit ihrer Spitzenkandidatin Josephine Ortleb durchsetzen. In allen vier Wahlkreise hinweg mussten CDU und SPD deutliche Verluste hinnehmen. Dennoch freut sich die Dirminger SPD mit Christian Petry über das gewonnene Bundestagsmandat. Wir gratulieren auf das herzlichste und wünschen Chris Petry viel Erfolg.

Die Konsequenzen der Bundestagswahl 2017
Die SPD in Deutschland hat mit nur knapp über 20 Prozent der Stimmen einen historischen Tiefstwert erreicht. Das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 ist eine schmerzliche Niederlage für die deutsche Sozialdemokratie. Noch am Wahlabend gab der Parteivorstand einer erneuten „großen Koalition“ mit der CDU eine Absage. Aus Sicht der Dirminger SPD ist dies die einzige richtige Entscheidung. Das Wahlergebnis insgesamt ist eine klare Absage der Wähler an die große Koalition. Dies haben wir verstanden und zu respektieren. Der Weg der SPD geht nun in die Opposition. Die SPD braucht dringend einen Erneuerungsprozess. Die große Koalition hat dem Ansehen unserer Partei letztlich geschadet. Wir haben es nicht verstanden den Wählern unsere Erfolge deutlich zu machen. Auch die CDU musste im Land und auch in unserer Gemeinde herbe Verluste hinnehmen. In unserem Wahlkreis hingegen könnte es zu richtungsweisenden Entscheidungen kommen. Die Gerüchteküche brodelt und wie zu hören ist steht die Wahlsiegerin unseres Wahlkreises, in dieser Legislaturperiode, vor einem Wechsel in die Landesregierung. Sollte dies der Tatsache entsprechen, hat man dem Wähler bewusst eine wichtige Information vorenthalten. Wir fragen uns ob die Wahlsiegerin unseres Wahlkreises ihr gewonnenes Bundestagsmandat auch wirklich über die volle Legislaturperiode wahrnimmt. In dieser Hinsicht erwarten wir von unserem politischen Mitbewerber eine klare Stellungnahme. Der Einzug der AFD in den deutschen Bundestag ist ebenfalls eine herbe Niederlage für die Großparteien und unsere Demokratie. Nun müssen alle Demokraten im Bundestag zusammenstehen und gemeinsam gegen Populismus und Faschismus kämpfen. Wut, Hass und Diskriminierung haben im deutschen Bundestag nichts zu suchen. Die Wählerinnen und Wähler haben bei dieser Bundestagswahl ein deutliches Signal gesetzt. Die großen Parteien müssen wieder lernen zuzuhören und zu verstehen.

zurück zu Aktuelles

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter