In der 30. Kalenderwoche 2017 veröffentlicht

weiter  ...                                Bild vergrößern? - Bitte ins Bild klicken
zurück ...

Gute Gespräche, kühle Getränke und leckeres Essen beim "Schwenken mit Christian"

Seite an Seite mit guten Freunden und interessierten Gästen.
Die Dirminger Borrwieshalle bekommt eine neue Pelletheizung.

Am Donnerstag, 20. Juli 2017 fand auf der Terrasse des Freizeitzentrums Finkenrech die Veranstaltung "Schwenken mit Christian" statt. Bei dieser neuen Form einer Wahlkampfveranstaltung wurde es den Gästen, in einer lockeren Atmosphäre ermöglicht, mit unserem Bundestagsabgeordneten Christian Petry ins Gespräch zu kommen. Neben zahlreichen SPD Mandatsträgern aus unserer Region waren der stellvertretende Landrat Karl-Heinz Müller und der stellvertretende Landesvorsitzende Eugen Roth zum Finkenrech gekommen. Besonders erfreut waren wir jedoch über den Besuch zahlreicher Bürgerinnen und Bürgern aus unserem Heimatort. Dies zeigt eindeutig das Interesse an der Arbeit unseres Bundestagsabgeordneten Christian Petry. Der SPD Gemeindeverband Eppelborn trug die Verantwortung zur Durchführung dieser Veranstaltung. Der stellvertretende Gemeindeverbandsvorsitzende Edgar Kuhn begrüßte die anwesenden Gäste und lobte das Engagement unseres Spitzenkandidaten. Bis in den späten Abend wurde auf gut saarländische Art und Weise "gesproocht " und geschwenkt. Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken die den Weg zum Finkenrech auf sich genommen haben. Christian Petry nutzte die Gelegenheit um das Freizeitzentrum Finkenrech als echte Perle unserer Region zu loben. Aus Sicht des Bundestagsabgeordneten gehört Finkenrech zu den Leuchttürmen des sanften Tourismus in unserem Landkreis.
Sollten Sie Fragen zu unserer kommunalpolitischen Arbeit haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir freuen uns über jede Anregung und konstruktive Kritik. Weitere Infos über die Dirminger SPD finden Sie auf www.SPD-Dirmingen.de. Danke für das Interesse.

Dirminger Borrwieshalle erhält neue Heizung

Am Donnerstag, 20. Juli wurde im zuständigen Ausschuss des Gemeinderates über eine neue Heizung für die Borrwieshalle beraten. Am Ende dieser Sitzung hatte der Ausschuss einem Ankauf einer neuen Pelletheizung für die Borrwieshalle zugestimmt.
Wir begrüßen diese Entscheidung wobei aus Sicht der Dirminger SPD eine echte Chance verpasst wurde. Während der Entscheidungsfindung zum Bau des neuen Dirminger Kindergartens favorisierte die Dirminger SPD ein energetisch effizientes Nahwärmekonzept für die beiden Komplexe Borrwieshalle und Grundschule - eine anstatt zwei Heizungen.
Schade, dass damals nicht in diese für uns richtige Richtung geplant wurde. Die neue Pelletheizung für unsere Borrwieshalle wird eine Wärmeversorgung auf ökologischer Basis bieten.
Heizungssysteme, die als Energieträger nachwachsende Rohstoffe nutzen, werden vom Staat auch besonders gefördert. Bei dem nun vorgelegten Konzept bedeutet das, dass das Land einen Zuschuss in Höhe von 27.500 Euro gibt. Hierdurch ist die Pelletheizung bereits in den Anschaffungskosten günstiger als eine Ölheizung.
Aber auch in der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ist die Pelletheizung günstiger. Ausgehend von den derzeitigen Rohstoffpreisen spart die Pelletheizung jährlich über 2000 Euro Energiekosten. Auf 20 Jahre gerechnet sind das bei den Energiekosten 40.000 Euro Einsparungen gegenüber der Ölheizung. Es sehr zu begrüßen, dass die Borrwieshalle nun eine neue energetisch effiziente und ökologische fortschrittliche Pelletheizung erhält. Aus unserer Sicht spielt auch die ökologische Ausrichtung der Heizung eine wichtige Rolle.
Aber wir finden: Trotz aller Freude über die neue Heizung für unsere Halle wurde hier eine echte Chance verpasst - mit einer Nahwärmeversorgung hätten wir noch mehr Kosten und Energie einsparen können -wir hätten nur eine Heizung kaufen und in Zukunft nicht für zwei verschiedene Heizungen Geld für die Wartung ausgeben müssen.

"Wie geht es weiter mit Europa?"- Jusos am Start

Arian Islami und Yorick Meiser von den Dirminger Jusos mit Christian Petry und Norbert Spinrath.

Volles Haus bei der Veranstaltung "Wie geht es weiter mit Europa?", der SPD-Bundestagsfraktion, in Otzenhausen. Es gab viele spannende Diskussion zur Zukunft der EU in Zeiten von Brexit, Trump und Orbán. Wir Jusos beteiligten uns an dieser Diskussion und vertraten unsere Meinung. Der europapolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Norbert Spinrath war ein kompetenter Referent. Auch der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Dr. Magnus Jung, die Vorsitzende des Europa-Ortsvereins Luxemburg Koba Krause sowie Prof. Leo Petry, Honorarkonsul des Großherzogtums Luxemburg waren Gast bei dieser Veranstaltung. Wir Jusos hatten viel Spaß bei Diskussion im Rahmen dieser Veranstaltung. Natürlich haben wir unseren Bundestagsabgeordneten Christian Petry bei dieser Veranstaltung begleitet und unterstützt.

Jusos schwenkten mit Christian Petry

Am Donnerstag, 20. Juli fand auf dem Finkenrech in Dirmingen das "Schwenken mit Christian" statt. Wir Jusos unterstützten unseren Bundestagsabgeordneten Christian Petry bei dieser Wahlkampfveranstaltung. Christian Petry nahm sich viel Zeit für seine Gäste und war wie immer ein guter Gesprächspartner. Wir Jusos werden Christian Petry auch weiterhin in seinem Wahlkampf unterstützen. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch unseres stellvertretenden Landesvorsitzenden Eugen Roth und seiner Ehefrau. Eugen Roth steht immer an der Seite von den Jusos. Diese Veranstaltung hat enorm viel Spaß gemacht.
Wenn ihr Interesse an der Arbeit der Jusos habt seit ihr herzlich eingeladen mitzumachen. Ihr könnt uns gerne über unsere Facebookseite kontaktieren. Wir freuen uns über jedes Interesse. Mach mit und gestalte deine Zukunft.

zurück zu Aktuelles

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter