In der 19. Kalenderwoche 2017 veröffentlicht

weiter ...                                                          Bild vergrößern? - Bitte ins Bild klicken!
zurück ...

Versicherte um fünf Milliarden entlasten

Ein Gebot der Gerechtigkeit

Die SPD will die gesetzlich Krankenversicherten um fünf Milliarden Euro entlasten. Die Arbeitgeber müssen sich wieder an den Kosten der Zusatzbeiträge bei den Krankenkassen zur Hälfte beteiligen.
Dieser Schritt würde die Last der mehr als 50 Millionen Beitragszahlenden auf einen Schlag um insgesamt fünf Milliarden Euro mildern. Für einen Durchschnittsverdiener macht das rund 200 Euro pro Jahr aus!

Die Arbeitgeber müssen wieder die Hälfte

der Krankenkassenbeiträge übernehmen. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit, denn sonst zahlen die Arbeitnehmer allein den medizinischen Fortschritt. Eine Rückkehr zur Parität bei den Krankenkassenbeiträgen wird eine zentrale Forderung der SPD sein. Dazu Martin Schulz: "Wir alle wollen den medizinischen Fortschritt. Aber es kann nicht sein, dass die Mehrkosten für neue Behandlungsmethoden und Medikamente über die Zusatzbeiträge von den Arbeitnehmern alleine getragen werden."

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
MaasBLOG facebook flickr YouTube twitter wer kennt wen