In der 19. Kalenderwoche 2017 veröffentlicht

weiter ...                                                         Bild vergrößern? - Bitte ins Bild klicken!
zurück ...

Ehemaliger Ortsvorsteher
Rudi Hell feiert 80. Wiegenfest

Herzliche Glückwünsche an Rudi Hell.
Nahversorgung in Dirmingen muss sichergestellt sein.

Die Dirminger SPD feiert ihren Ehrenvorsitzenden Rudi Hell. Der ehemalige Ortsvorsteher unseres Heimatortes feierte seinen 80. Geburtstag und hatte zum "Tag der offenen Tür" geladen. Für die Dirminger SPD war der Besuch dieses festlichen Anlasses eine Verpflichtung und zugleich eine Ehre. Zahlreiche Weggefährten gratulierten unserem ehemaligen Ortsvorsteher auf das Herzlichste. Von der Dirminger SPD überbrachten Stefan Brück, Hans-Peter Hoffmann, unser Vorsitzender Frank Klein und der Ortsvorsteher Manfred Klein die Glückwünsche. Rudi Hell ist Sozialdemokrat mit Leib und Seele. Die Dirminger SPD hat ihrem Ehrenvorsitzenden viel zu verdanken. Um unseren Heimatort hat sich Rudi Hell große Verdienste erworben. Wir gratulieren auch an dieser Stelle auf das Herzlichste und wünschen Rudi auf seinem weiteren Lebensweg viel Glück und Gesundheit.

Finanzierung des Kita-Neubaus bleibt im geplanten Rahmen

Wir erinnern uns: Vor Jahren nannte der CDU Gemeindeverband Eppelborn, den Neubau der Dirminger Kita, ein Millionangrab. Schon heute können wir feststellen, dass diese düstere Behauptung nicht zutrifft. Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset informierte den Dirminger Ortsrat darüber, dass die Finanzierung des Kitabaus absolut im Soll liegt und man derzeit sogar über eine Kostenüberdeckung verfügt. Die Neueröffnung der Dirminger Kita an der Grundschule findet wie geplant im Sommer statt. Die Dirminger SPD freut sich über diese positive Entwicklung.

Ortsrat beschließt Resolution zum Erhalt der Nahversorgung in Dirmingen

Das Thema Nahversorgung beschäftigt seit einigen Monaten die Dirminger Bevölkerung. Auch die Kommunalpolitik hat sich diesem Problem längst angenommen. In unserer Gemeinde ist die Nahversorgung, mit dem Discounter ALDI, ohnehin zu einem beherrschenden Thema geworden. In Dirmingen wird der Discounter "Nah und Gut" im Juni seine Pforten schließen. Grade für viele alte und auch gehbehinderte Menschen ist das Angebot der Nahversorgung in Dirmingen enorm wichtig. Wie kann man also die eigene Nahversorgung sichern? Gegen die unternehmerische Entscheidung des Discounters "Nah und Gut" und des Gebäudeeigentümers kann auch die Kommunalpolitik nicht viel ausrichten. Jeder Unternehmer entscheidet am Ende selbst, ob sich sein Geschäft noch lohnt. Ein Unternehmer, der einen Laden eröffnen will, macht das dort, wo er sich wirtschaftlichen Erfolg ausrechnet. Auf der anderen Seite entstehen grade in den Dörfern immer mehr Leerstände und dies wirkt sich auch die Dorfentwicklung sehr negativ aus. Was also bleibt zu tun? Der Dirminger Ortsvorsteher Manfred Klein befindet sich schon seit geraumer Zeit in Gesprächen. Gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung und unserer Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset ist man in Details involviert und um Lösungen bemüht. Am Freitag, 05. Mai, wurde das Thema Nahversorgung in Bezug auf die bevorstehende Schließung des Lebensmittelgeschäftes "Nah und Gut" im Ortsrat thematisiert. Beide Fraktionen waren sich am Ende darüber einig, dass ihre Möglichkeiten beschränkt sind. Dennoch möchte der Ortsrat handeln und ein Zeichen setzen. Das Gremium forderte die Gemeindeverwaltung einstimmig dazu auf, Lösungen zu suchen um die Nahversorgung in Dirmingen zu gewährleisten. Beide Fraktionen einigten sich auf eine Resolutionsvorlage und verabschiedeten diese auch einstimmig. Aus Sicht des Dirminger Ortsrates muss alles erdenklich versucht werden um die Nahversorgung in Dirmingen sicher zu stellen.

Bericht aus dem Ortsrat - SPD stellt wichtige Anträge im Ortsrat

In der letzten Ortsratssitzung am Freitag, 05. Mai, stellte die SPD Ortsratsfraktion weitere richtungsweisende Anträge. Zunächst ging es jedoch im ersten Tagesordnungspunkt um den Haushalt der Gemeinde. Der Ortsrat stimmte der Beschlussvorlage zum Haushalt einstimmig zu. Im ersten Antrag der Dirminger SPD ging es um die Hinweisbeschilderung in Dirmingen. Der Ortsrat beschloss einstimmig die Ergänzung, Reinigung und Erenuerung der Hinweisschilder in Dirmingen. In einem weiteren Antrag forderte die Dirminger SPD die Gemeindevewaltung dazu auf, alles erdenklich zu unternehmen um den Fortbestand des Jugendzentrums in Dirmingen sicherzustellen. Sollte das evangelische Pfarrhaus mit der Scheune verkauft werden, muss schnellstens eine neue Anlaufstelle für die Dorfjugend gefunden werden. Auch dieser Antrag wurde einstimmig angenommen und verabschiedet. Weitere Infos auf unserer Homepage www.SPD-Dirmingen.de. Danke für das Interesse.

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter