In der 06. Kalenderwoche 2017 veröffentlicht

weiter  ...                                                                       
zurück ...

Landesparteitag der SPD vom 3. Februar 2017

Wir sind wieder da: Die Wellen der Euphorie erreichen das Land, so die Worte des Parteivorsitzenden Heiko Maas in seiner Begrüßungsrede beim Landesparteitag der SPD im Cloef- Atrium Orscholz, vor über 850 Besuchern. Die Reaktion auf die Nominierung von Martin Schulz, zeige deutlich wie groß das Potential der SPD in Deutschland ist. Und dieses Potential reicht aus, um einen politischen Führungsanspruch in Deutschland für die SPD zu reklamieren.
Die Zeit für mehr sozialdemokratische Politik im Land ist gekommen. Angesichts der zuletzt guten Umfragewerte in der gesamten Republik setzt auch die Saar- SPD auf den Martin Schulz- Effekt, den können wir nur unterstützen.

Wie ein Popstar: Martin Schulz in Saarlouis

Bevor Martin Schulz seinen ersten Auftritt als Kanzlerkandidat auf dem Landesparteitag der SPD hatte, besuchte er Saarlouis. Auf dem Marktplatz wurde er wie ein Popstar gefeiert. An seiner Seite Anke Rehlinger und Bundesjustizminister Heiko Maas. “Ich bin gekommen, um Anke zu unterstützen, sie will, Ministerpräsidentin im Saarland- und ich will euer nächster Bundeskanzler werden.
Begeisterung auf dem Marktplatz in Saarlouis. Schulz kommt mit seiner Bodenständigkeit im Saarland gut an- Anke Rehlinger, fügt hinzu, Schulz sei ja selbst ein „halber Saarländer“. Die Begeisterung für den Kanzlerkandidaten fand in der völlig überfüllten Atrium Halle ihre Fortsetzung.
Seine Anwesenheit war ein Geschenk für unsere Kandidatinnen und Kandidaten in schweren Wahlkampfzeiten für die SPD. „Wir müssen Vertrauen zurückgewinnen „ forderte Schulz die mehr als 800 anwesenden SPD Mitglieder und Gäste auf. „Die Menschen müssen spüren, dass wir es ernst mit ihnen meinen“. Sie erwarten von uns, dass wir dafür sorgen, dass sie ein Leben in Würde leben können“. Er empfahl der SPD die Rückbesinnung auf unsere traditionellen Werte, dass im Mittelpunkt all unseres Handelns der Mensch mit seiner Würde stehen muss“. „Wir sind von dem was wir in diesen Tagen erleben, ermutigt, dass es kein Abonnement für andere Parteien auf den ersten Platz gibt.“, sagte Schulz. Mit diesen- und vielen anderen Worten konnte der Kanzlerkandidat auch die Delegierten des Gemeindeverbandes begeistern

Der Parteitag im Cloef-Atrium war im wahrsten Sinne des Wortes ein außerordentlicher Landesparteitag.

Die Verabschiedung für das Regierungsprogramm der SPD mit den Kernpunkten: Neben kostenfreien Kita- und Krippenplätzen und einem gesetzlichen Anspruch auf Ganztagsschulplätze plant die SPD eine finanzielle Entlastung im Handwerk mit einem Meister- Bonus. Die Gründung von Betriebsräten bis zu 100 Beschäftigten soll erleichtert werden. Des Weiteren sollen Stahl- und Automobilindustrie unterstützt werden. Die Digitalisierung soll weiter vorangetrieben werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbesserung der Gesamt- Infrastruktur in unserem Land, wobei die Sanierung der und Neubau von Straßen und Brücken vorrangig sind.

Gleiche Bildung für alle: Malu Dreyer konnte überzeugen

Die bildungspolitische Leitidee der SPD orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Jedem Kind wird der bestmögliche Bildungsweg zum Eintritt in das Berufsleben ermöglicht. Bildung ist und bleibt die Grundlage für gesellschaftliche Teilhabe der Menschen. Eine gute Bildung sichert den Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft einen Zugang zu einer selbstbestimmten Lebensführung. Die Bildungspläne insbesondere die geplanten kostenfreie Kita- und Krippenplätze, in der Rede der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer deutlich suggeriert wurden, sind auch für den Bund Vorbild.

Auch die Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums- zum Wohle des Schulfriedens wurde von Anke Rehlinger angesprochen. Das Regierungsprogramm wurde mit großer Mehrheit verabschiedet.

SPD: Weiter im Aufwind

Knapp zwei Wochen nach Ausrufung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der haben wir die Sozialdemokraten die Union nach einer neuen Umfrage erstmals überholt. Im aktuellen Insa- Meinungstrend gewinnt die SPD zur Vorwoche vier Prozent dazu und kommt jetzt auf 31 Prozent, während die CDU/CSU drei Punkte verlieren und nur noch 30 Prozent erreichen würde. Der Aufwärtstrend unserer SPD hält weiter an. Der SPD-Ortsverein Humes wird seinen Beitrag hierzu leisten
Nächster Termin: Vorstandssitzung, 22. Februar 2017 im Feuerwehrgerätehaus Die Tagesordnung wurde bereits zugestellt

Der Vorstand

 

zurück zu Aktuelles

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter