In der 24. Kalenderwoche 2016 veröffentlicht

weiter ....                                                Bilder vergrößern? - Bitte ins Bild klicken

zurück ....

Unwetterkatastrophe in Dirmingen

Sondersitzung zu den Folgen der Unwetterkatastrophe in Dirmingen
Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat eine Sondersitzung des Gemeinderates beantragt. Hier sollen die Gemeindeverwaltung sowie die mit den Schadensfeststellungen befassten Ingenieure über die Folgen dieses Unwetterereignisses berichten.

Durch die schweren Regenfälle war das bereits durchnässte Erdreich in vielen Bereichen abgerutscht, so dass Häuser nicht mehr bewohnbar wurden. Darüber hinaus sind durch die Wassermassen Häuser, Straßen und andere Bauwerke zum Teil erheblich beschädigt worden.

Aus den Folgen lernen

Neben der Schadensfeststellung sind auch Untersuchungen durchzuführen, um Hinweise darauf zu bekommen, warum es zu solch enormen Schäden kommen konnte. Die oft schwerwiegenden Folgen der in letzter Zeit vermehrt auftretenden Unwetter wird wohl niemand gänzlich vermeiden können. Jedoch sollten wir versuchen, aus den Folgen zu lernen und ggfls. Maßnahmen einzuleiten, die Schäden minimieren können.

Finanzhilfen durch Landesregierung und Förderprogramme

Die Landesregierung hat in einem ersten Schritt Finanzhilfen zugesagt, die jedoch bei weitem nicht ausreichen werden, die Schäden der Bürgerinnen und Bürger wie auch der öffentlichen Einrichtungen wie Straßen, Wege und Einrichtungen zu reparieren. In diesem Zusammenhang wurde aber auch bereits gesagt, dass zur Schadensregulierung auch die Gelder aus den jeweiligen Förderprogrammen und den Bedarfszuweisungen zu nehmen sein werden. Welche Schäden genau entstanden sind, wird in den nächsten Tagen noch festzustellen sein.

Finanzhilfe auch von der Gemeinde - Prioritäten setzen

Im Juli finden im Gemeinderat Eppelborn Beratungen zum Nachtragshaushalt statt. Aus diesem Grund müssen wir uns einen Überblick über die Folgen der Unwetterkatastrophe verschaffen, um auch von der Gemeinde Finanzhilfen für die Menschen bereit zu stellen, die durch die Schäden in besonderem Maße betroffen sind. Und nicht nur für die persönlich betroffenen Bürger in Dirmingen sind Gelder bereit zu stellen - auch gemeindeeigene Einrichtungen sind betroffen. Hier sind in einer ersten Maßnahme nun auch Geldern aus dem Haushalt für dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen frei zu machen.
Es wird ein schwieriger Spagat, die in den letzten Wochen vorgebrachten Wünsche der einzelnen Ortsteile zu erfüllen und die enormen Schäden dieser Unwetterkatastrophe zu beseitigen. Hier gilt es, Prioritäten zu setzen und die eine und andere Maßnahme nochmals zu überdenken bzw. weiter nach hinten zu schieben.  zurück ...

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
MaasBLOG facebook flickr YouTube twitter wer kennt wen