In der 6. Kalenderwoche 2016 veröffentlicht

weiter ....                                                Bilder vergrößern? - Bitte ins Bild klicken

zurück ....

Bürgerhaus Habach erweitern

Das Bürgerhaus ist für die Habacher der zentrale Treffpunkt für Feierlichkeiten, Dorffeste, die Kirmes und auch die jährlichen Sitzungen des Habacher Karnevalvereins.

Sitzung des HKV - hier gehts ganz schön eng her!!
Die Kapazität des Saales stößt jedoch oftmals an ihre Grenzen. So muss aus Sicherheitsgründen wie auch aus Gründen des Brandschutzes die Personenzahl begrenzt werden. Der Habacher Karnevalverein zum Beispiel muss mehrere Sitzungen ausrichten, damit alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an der Veranstaltung teilnehmen können - und oftmals reichen auch 3 Veranstaltungen nicht. Da macht es schon Sinn, über eine Vergrößerung des Saales nachzudenken und die Möglichkeiten und Kosten zu prüfen bzw. festzustellen.
Nachdem unsere Bürgermeisterin diesen Gedanken im Rahmen einer Veranstaltung offen geäußert hatte, brachte die SPD Habach den Vorschlag in den Ortsrat ein. Hier wurde einvernehmlich der Beschluss gefasst das Bürgerhaus zu erweitern. Im Rahmen dieser Erweiterung soll auch das Dach erneuert, mit einer Photovoltaikanlage überbaut sowie der Keller trocken gelegt werden.
Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am 28.01.2016 über diesen Vorschlag beraten. In diesem Jahr sind für diese Maßnahme noch keine Mittel im Haushalt vorhanden, so dass wir für die Realisierung eine solide Grundlage brauchen. Deshalb hat der Gemeinderat beschlossen, dass in einem ersten Schritt die Nutzer des Bürgerhauses mit der Verwaltung einen Plan ausarbeiten und die Kosten ermitteln sollen.

 

Illtalradweg - Menschen die Natur erschließen

Auf Vorschlag der Fraktion „Grüne + Piraten“ soll von Eppelborn bis zur Kläranlage Bubach ein Radweg gebaut werden, der nach Informationen von Dieter Schmidt von der Partei-Piraten mit Fördergeldern speziell für den Radwegbau bezahlt werden könnte. Denn nach einem Bericht des Saarländischen Rundfunks vom 10.12.2015 - so die Fraktion Grüne und Piraten in ihrer Vorlage - hat das Saarland Fördergelder in Höhe von einer halben Million Euro verfallen lassen. Das kann so nicht sein. Da muss man dem Piraten Recht geben.
Wir fanden den Vorschlag sehr interessant, zumal er insbesondere für Eppelborner Bürger die Möglichkeit bietet, zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad gefahrloser nach Lebach kommen zu können.
Darüber hinaus ist das Illtal in einem Buch von Manfred Holz und Hans Günther Maas toll beschrieben und mit wunderschönen Bildern untermalt, so dass diese Naturlandschaft bereits vielen Menschen als touristisch schöne Landschaft näher gebracht wurde. Jetzt fehlt nur noch die Möglichkeit, sie in diesem Bereich von Eppelborn und Bubach auch „hautnah“ erleben zu können.
Wir sollten solche Bereiche den Eppelborner Bürgerinnen und Bürgern, wie auch Besuchern und Naturliebhabern zur Erholung zugänglich machen, ohne dass die Natur darunter leidet.

Schönheit unserer Landschaft soll näher gebracht werden

Das Illtal ist vor mehr als 20 Jahren im Rahmen der Maßnahme „Gewässerrandstreifenprogramm Ill“ von Bund und Land gefördert und in der Folge als Naturschutzgebiet ausgewiesen worden. Die Maßnahmen haben zu einer nachhaltigen Verbesserung des Gewässers und seiner Uferbereiche geführt.
Durch eine naturnahe Gestaltung des Weges kann nach unserer Auffassung eine dem Schutz der Natur entsprechende Nutzung als Radweg erreicht und den Eppelborner Bürgerinnen und Bürgern die Schönheit unserer Landschaft näher gebracht werden.
Der Gemeinderat hat nach eingehender Diskussion beschlossen, den Bau eines Radweges zu prüfen und Möglichkeiten zur Umsetzung aufzuzeigen.

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
MaasBLOG facebook flickr YouTube twitter wer kennt wen