In der 43. Kalenderwoche 2013 veröffentlicht

weiter ....                          Bilder vergrößern? - Bitte ins jeweilige Bild klicken!

zurück ....

Dirminger SPD feiert "Derminga Kerb"

Vorstandsmitglieder der Dirminger SPD während der "Kerb" im Jahre 2012

Die Mandatsträger und Vorstandsmitglieder der Dirminger SPD werden sich auch in diesem Jahr an der Ausrichtung der Dirminger "Kerb" beteiligen. Die Dirminger Kirmes ist mit Sicherheit das älteste Fest in Dirmingen. Wir sollten dieses, für Dirmingen, wichtiges Ereignis dazu nutzten um das "Wir-Gefühl" in Dirmingen zu steigern. Wir wünschen allen Dirmingerinnen und Dirmingern eine schöne "Kerb" und ein unterhaltsames Wochenende.
Im Vorfeld musste auch in diesem Jahr einiges bewegt und organisiert werden. An dieser Stelle möchten wir unserem Ortsvorsteher Manfred Klein herzlich für sein Engagement danken. Es ist heute nicht ganz einfach, eine Veranstaltung wie die Dirminger Kirmes zu organisieren. Ortsvorsteher Manfred Klein investiert jedes Jahr viel Arbeit und Mühe. Unser Manne hat daher Respekt und Anerkennung verdient.

 

 

Große Koalition ? - Mitgliedervotum via Briefwahl

Der Parteikonvent der SPD hat sich mit 85 Prozent Zustimmung für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen ausgesprochen. Nicht mehr und nicht weniger. Die SPD-Mitglieder haben jedoch nach den Verhandlungen das letzte Wort: Es wird eine bindende Mitgliederbefragung über einen schwarz-roten Koalitionsvertrag via Briefwahl geben. Jedes der rund 470.000 Mitglieder der SPD wird nach dem Ende der Koalitionsverhandlungen einen Brief mit einem Abstimmungsbogen und einem frankierten Rückumschlag erhalten. Gefragt werden soll, ob auf Basis des Koalitionsvertrags einem Eintritt in eine Koalition mit CDU/CSU zugestimmt wird. Die Briefwahl wurde im Rahmen eines Parteivorstandbeschlusses mit den dafür notwendigen Richtlinien am Sonntag beschlossen. Jedes Mitglied hat dadurch die Chance, sehr unkompliziert, direkt und problemlos an der Abstimmung teilzunehmen. Der Parteivorstand zudem ein Quorum beschlossen: Nur wenn sich 20 Prozent der rund 470.000 SPD-Mitglieder an der brieflichen Abstimmung über einen Koalitionsvertrag beteiligen, wird der Entscheid gültig sein. Das sind ca. 93.000 Mitglieder. Für den Fall, dass das Quorum wider erwarten nicht erreicht werden sollte, wird es einen Sonderparteitag geben. Um den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, die Zwischenergebnisse der Koalitionsverhandlungen zu diskutieren. Auch die Dirminger SPD wird ihre Mitglieder in der nächsten Mitgliederversammlung nach ihrer Meinung befragen. Die SPD darf nicht wieder als Steigbügelhalter einer Kanzlerin Merkel dienen. Natürlich muss der SPD auch bewusst sein, dass sie sich nicht ihrer Verantwortung entziehen kann. Die Dirminger SPD hält es mit den Worten Willy Brandts: "Es hat keinen Sinn, die Mehrheit für die Sozialdemokratie zu erringen, wenn der Preis dafür ist, kein Sozialdemokrat mehr zu sein." Wir fordern: Es muss eine sozialdemokratische Handschrift erkennbar sein. Dies ist angesichts des hohen Wahlsieges der CDU alles andere als einfach!

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Beispiel Newsbeitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod...

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
facebook flickr YouTube twitter